Zum Inhalt springen →

Lese-Stunde in Einfacher Sprache – auch online

Lesedauer 4 Minuten

Lese-Stunden in Einfacher Sprache sind für Menschen mit einer kognitiven Einschränkung eine große Bereicherung. Das gilt genauso für Menschen mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache. Texte in vereinfachter Form sind für an Demenz erkrankte Menschen ein Zugang zur Welt der Lesenden.

Bücher in Einfacher Sprache ähneln vom Leseverständnis Kinderbüchern. Doch es sind Themen für Erwachsene. Bücher in Einfacher Sprache handeln von Beziehungen, der Sexualität, dem Tod, Verbrechen oder Leben in einem fremden Land.

Menschen aus den genannten Zielgruppen können solche Bücher vielleicht nicht selbst lesen. Doch man kann ihnen diese vorlesen. Dafür muss man als Vorleser*in aber geübt sein.

Uwe Roth schreibt Bücher in Einfacher Sprache und ist professioneller Vorleser. Er macht Ihnen gerne ein Kosten-Angebot, wenn Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten.

Online-Lese-Stunden in Einfacher Sprache bereichern den Alltag

Gelegentlich veranstaltet Uwe Roth in Zusammenarbeit mit Büchereien und Behinderten-Einrichtungen eine Lese-Stunde in Einfacher Sprache.

Seit März 2020 gibt es die Lese-Stunde auch online. Zuerst war dies wegen der Corona-Pandemie eine Alternative für Lese-Stunden in Präsenz. Sie hat sich bestens während des Lockdowns und abendlicher Einsamkeit bewährt.

Inzwischen hat sich das Online-Angebot als eine Möglichkeit ohne großen Aufwand etabliert, Menschen aus unterschiedlichen Standorten virtuell zusammenzubringen. Niemand muss dazu (abends) das Haus verlassen. Das ist besonders für diejenigen attraktiv, die nicht mobil sind.

Eingeladen sind Menschen mit Lernschwierigkeiten/mehrfacher Behinderung. Sie kommen sehr gut damit zurecht, die Lese-Stunde über ihr Smartphone, Notebook oder Tablet zu verfolgen. Mit einer großen Behinderten-Einrichtung in Stuttgart läuft die wöchentliche Lese-Stunde bereits seit über einem Jahr. Sie ist für die Zuhörenden zu einem festen Bestandteil ihres Wochenplans geworden.

Verlage bieten Bücher in Einfacher Sprache an – Uwe Roth schreibt eigene Bücher

Für Menschen, die Probleme mit komplizierten Wörtern und Sätzen haben, werden Bücher in Einfacher Sprache geschrieben.

Man kann mit solchen Büchern viel Spaß am Lesen bekommen. Die meisten Bücher werden vom Spaß-am-Lesen-Verlag herausgegeben. Das Vorlesen der kurzen Sätze ist am Anfang eine Herausforderung. Doch das kann geübt werden, was ich in meinen Kursen und in meinem Unterricht auch zeige.

Uwe Roth schreibt inzwischen selbst Bücher zum Vorlesen in Einfacher Sprache. Er hat dafür eine fiktive Wohngemeinschaft geschaffen. Die vier Bewohner*innen meistern ihr WeGee-Leben auf unterhaltsame Weise. Als Buch-Autor macht er die Behinderung nicht zum Thema. Aber die Lesenden/Zuhörenden erkennen die besonderen Probleme des Alltags auch so. Das merkt er vor allem daran, dass seine Zuhörer*innen genau an den Stellen lachen, die er dafür geschrieben hat.

Weitere Werke auf dem Buchmarkt zum Lesen/Vorlesen in Einfacher Sprache sind beispielsweise:

„Ziemlich beste Freunde“

Titelbild "Ziemlich beste Freunde", Spaß am Lesen Verlag
Titelbild „Ziemlich beste Freunde“, Spaß am Lesen Verlag

Das eine Buch heißt „Ziemliche beste Freunde“. Es ist eine Zusammenfassung des Romans von
Philippe Pozzo di Borgo in Einfacher Sprache. Insofern ist es eine Übersetzung in die Einfache Sprache. Es ist eine gut gemachte Übersetzung. Viele haben den Film dazu im Kino gesehen. „Ziemlich beste Freunde“ ist die Geschichte eines sehr reichen Mannes in Paris (Frankreich).
Philippe sitzt im Rollstuhl und braucht Tag und Nacht einen Pfleger. Ausgerechnet soll das Abdel sein, ein krimineller Mann aus einer armen Vorstadt, der aus Nordafrika stammt. Mit der Zeit entsteht zwischen den beiden ungleichen Männern eine ganz besondere Freundschaft.

„Alles voller Hoffnung“

"Alles voller Hoffnung" in Einfacher Sprache von Renate Dorrestein. Erschienen im Spaß am Lesen Verlag.
„Alles voller Hoffnung“ in Einfacher Sprache von Renate Dorrestein. Erschienen im Spaß am Lesen Verlag.

Das zweite Buch heißt „Alles voller Hoffnung“ von Renate Dorrestein und handelt von Igor, der bei seiner Großmutter lebt. Eine niederländische Schriftstellerin hat es in Einfacher Sprache geschrieben. Igor hat eine Behinderung und arbeitet in einer Werkstatt. Er findet die große Liebe und verliert sie leider wieder. Er lernt das obdachlose Mädchen Lisa kennen. Lisa und ihr Baby ziehen bei Irene ein. Gemeinsam sorgen sie für das Kind. Aber ist Lisa tatsächlich die Mutter des Babys? Seine Geschichte ist sehr lustig – manchmal aber auch traurig. „Alles voller Hoffnung“ zeigt, dass man auch mit Einfacher Sprache Gefühle transportieren kann. Es ist für den Menschenkreis mit Lernschwierigkeiten/geistiger Behinderung besonders geeignet, da der Roman aus ihrer Weltsicht geschrieben ist.

Kapitel 1 Hemd und Krawatte aus „Alles voller Hoffnung“, gelesen von Uwe Roth

Große Konzentration beim Zuhören

Die Lese-Stunden in Einfacher Sprache dauern in der Regel eineinhalb Stunden. Auffallend ist, dass die Besucher der Lese-Stunde über die gesamte Zeit sehr konzentriert zuhören. Von den Personen, die sie begleiten, wird mir zurückgemeldet, dass diese Aufmerksamkeit sehr ungewöhnlich sei. Üblicherweise könnten die meisten (einige immer auch im Rollstuhl) nicht länger als 20 Minuten stillsitzen.

Für mich ist das ein Hinweis, dass Einfache Sprache für diesen Menschenkreis tatsächlich funktioniert. Üblicherweise habe ich zwei Mit-Vorleser, Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sie bekommen ein Kapitel vorab zum Üben und lesen den Textabschnitt dem Publikum vor. Dazu haben sie sich meistens sehr gut vorbereitet. Lese-Stunden in Einfacher Sprache sind immer ein Erfolg.

Uwe Roth biete Lese-Stunde in Einfacher Sprache an

Gerne veranstalte ich in Ihrer Einrichtung bzw. in Ihrer Bücherei oder Volkshochschule eine Lese-Stunde in Einfacher Sprache. Je nach zeitlichem Aufwand liegt mein Honorar zwischen 150 und 250 Euro plus MwSt. und Fahrtkosten. Vorbesprechungen kosten extra. Gerne produziere ich für Sie einen Einladungsflyer in Einfacher Sprache, schreibe Pressemitteilungern und schreibe einen Text für Ihre Lokalzeitung. In der Ludwigsburger Kreiszeitung erschien mein Text in Einfacher Sprache.

Online kostet die Lese-Stunde (45 Minuten) 50 Euro plus MwSt. Eine Vorbesprechung 100 Euro plus MwSt. (einmalig). Ich schlage einen Wochenrhythmus vor.

Falls Sie Interesse haben, schreiben Sie mir: Uwe.Roth@leichtgesagt.eu.

Veröffentlicht in Blog Kursberichte

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.