Springe zum Inhalt →

Fachschulen

Uwe Roth unterrichtet das Thema Einfache Sprache in verschiedenen Fachschulen für soziale Berufe. Dazu gehören Heilpädagogen, Heilerziehungspfleger und Arbeitserzieher.

Dozent für die barrierefreie Kommunikation auf der Basis der Einfachen Sprache bin ich unter anderem im KVJS-Bildungszentrum Flehingen, in der Ludwigs-Schlaich-Akademie Waiblingen und im Bildungszentrum FUU Heidelberg/Darmstadt. Weitere folgen.

Mein Thema ist die barrierefreie Kommunikation auf der Basis der Einfachen Sprache. Wie ich immer wieder feststelle, arbeiten die Kursteilnehmer oftmals schon in Einrichtungen/Werkstätten ohne mit diesem Thema je in Berührung gekommen zu sein. Nur wenige können zu Beginn des Unterrichts erklären, woran man Leichte und Einfache Sprache erkennt.

Barrierefreie Kommunikation gehört zum Berufsbild

Unterricht barrierefreie Kommunikation in der Einfachen Sprache HEP Bildungszentrum Flehingen. Foto: Uwe Roth
Unterricht barrierefreie Kommunikation in der Einfachen Sprache HEP Bildungszentrum Flehingen. Foto: Uwe Roth

Dabei gehört die barrierefreie Kommunikation zumindest für Heilerziehungspfleger zum Berufsbild:

Die Heilerziehungspflege besitzt spezielle Kommunikationsformen zur Verständigung mit Menschen mit Behinderung. Sie nutzt die einfache, barrierefreie Sprache, die Gebärdensprache, Unterstützte- sowie basale Kommunikationsformen, Piktogramme usw.

Berufsverband Heilerziehungspflege

Schriftlicher und mündlicher Umgang mit Einfacher Sprache

In meinem Unterricht erläutere ich die Unterschiede zwischen der Leichten und Einfachen Sprache. Ich vermittle, dass zu einer barrierefreien Kommunikation eine klare Gliederung von Texten gehört, die beispielsweise in Flyern und im Internet gut lesbar sein müssen.

Zur barrierefreien Kommunikation zählt ebenso der mündliche Umgang mit der Einfachen Sprache. Das ist eine große Herausforderung. Eine Übung ist Vorlesen aus einem Roman, der in Einfacher Sprache geschrieben wurde.

Kombination aus Theorie und Praxis

Je nach Unterrichtslänge gestaltet sich der praktische Teil. Wie umschreibt man Fachbegriffe? Wie erklärt man den Klienten dien Inhalt von Behördenbriefen usw. In Gruppenarbeit schreiben die Teilnehmer eigene Texte in Einfacher Sprache zu unterschiedlichen Themen, die aber im Zusammenhang mit ihren künftigen Berufen stehen.

Für den rechtlichen Hintergrund gibt es eine Übersicht zur barrierefreien Kommunikation, die der Gesetzgeber vorgibt. Dazu gehören das Bundesgleichstellungsgesetz sowie das Bundesteilhabegesetz.

Um den größtmöglichen Lernerfolg zu erzielen, bieten sich zwei Einheiten mit je vier Unterrichtsstunden (45 Minuten) verteilt auf zwei Tage an. Da der Deutschunterricht der Kursteilnehmer üblicherweise einige Jahre her ist, benötigen Theorie und Praxis zum Lernziel einige Unterrichtszeit. Schließlich lautet mein Grundsatz: Einfache Sprache berücksichtigt sämtliche Regeln der Rechtschreibung und der Grammatik.

Meine Honorar:

In der Regel erhalte ich den üblichen Honorarsatz der Bildungseinrichtung plus Fahrtkosten. Da der Unterrichtsbeginn in der Regel um acht Uhr ist, benötige ich eine Übernachtung, wenn der Anfahrtsweg weiter als etwa 80 Kilometer bzw. mit ÖPNV am gleichen Tag schlecht zu erreichen ist. Schreiben Sie mir: Uwe.Roth@leichtgesagt.eu