Springe zum Inhalt →

Qualität Übersetzungen in die Leichte Sprache

Qualität in Übersetzungen nach den Regeln der Leichten Sprache ist ein wichtiges Stichwort. Die Erfahrung von Uwe Roth ist, dass sich potenzielle Auftraggeber von Übersetzungen in Leichter Sprache mit einem entsprechenden Logo zufrieden geben, das die korrekte Verwendung der Regeln bestätigt.

Ob die relevanten Inhalte tatsächlich transportiert wurden, scheint dagegen nicht von Interesse zu sein.

Leichte Sprache und ihre Grenzen zum Transport von Inhalten ist ein Thema, das immer mehr Bedeutung erhält. Aus meiner praktischen Erfahrung stelle ich fest, dass Übersetzungen aus der Normalsprache in die Leichte Sprache üblicherweise ihren Zweck nicht erfüllen. Schlicht deswegen, weil die Qualität wegen mangelnden Inhalts nicht stimmt.

Kreativ Texten nicht nur Satz für Satz übersetzen

Nicht Übersetzen, sondern Texten lautet die Aufgabe, die der Zielgruppe gerecht wird, und dies nach meiner festen Überzeugung in Einfacher Sprache. Und Texten ist eine kreative Aufgabe, die man nicht deswegen beherrscht, weil man Regeln berücksichtigt. Mir ist es ein Anliegen, die Einfache Sprache in journalistischer Qualität anzuwenden.

Texten bedeutet zum Beispiel auch, aus einer Vorlage den Inhalt völlig neu zu strukturieren. Es gehört zum Texten in Einfacher Sprache dazu, dem Auftraggeber Vorschläge zu machen, was man weglassen oder besonders betonen sollte.

Gegenleser sind keine Garantie für Qualität

Auch mit dem Prinzip des Gegenlesens habe ich so meine Probleme. Auch ein geschulter Gegenleser ist bei seinem Urteil subjektiv. Wie sollte er auch objektiv beurteilen, was für eine so große Zielgruppe verständlich ist? Gegenleser sind wichtig. Sie können aber nicht mangelnde Qualität beim Schreiben in Leichter Sprache ausgleichen.

Nur so kommt Qualität zustande. Die selbstverständlich auch bezahlt werden muss.

Übersetzungen in die Leichte Sprache sind zu einem Geschäft geworden. Was dabei an Qualität herauskommt, darf man nicht alleine Gegenlesern überlassen.

Workshops für die eigene Sprachverbesserung

Ich gebe Workshops zum Umgang mit der Einfachen Sprache. Die Teilnehmer sind überwiegend Akademiker, die ihre Kommunikation insgesamt verbessern möchten – und nicht nur, um sich mit Menschen mit Lernschwierigkeiten etc. besser austauschen zu können.

Die Einfache Sprache bietet einen hervorragenden Orientierungsrahmen, um die eigene Kommunikation zu entschleunigen bzw. auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Viele merken im Workshop, dass man mit der Werkseinstellung bzgl. Grammatik und Wortschatz ganz gut auch in der Arbeitswelt zurechtkommen kann.

Ursprungstexte müssen besser werden

Wenn man eine verständlichere Kommunikation möchte, dann muss man bei den Ursprungstexten beispielsweise aus Behörden beginnen und dort die Qualität verbessern. Meistens sind Übersetzer gar nicht in der Lage, das Defizit an Unverständlichkeit in der Vorlage mit den Regeln der Leichten Sprache auszugleichen.

Veröffentlicht in Akquise und Lobbyarbeit Blog Fachtexte zur Einfachen Sprache

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.