Zum Inhalt springen →

Moderne Weihnachtsgeschichte in Einfacher Sprache

Weihnachten kann trotz Corona ein schönes Fest werden. Davon handelt die Geschichte „Der Link zum großen Weihnachtsfest“ in Einfacher Sprache.

Wir lesen sie online über Zoom vor. Hier kann man die Weihnachtsgeschichte nachlesen.

Das Datum ist

Dienstag, 22. Dezember 19 Uhr. Die Lese-Stunde in Einfacher Sprache dauert etwa 45 Minuten. Altersempfehlung: ab 14 Jahre.

Zuhören ist kostenlos. Wer Interesse hat, der schickt uns bis spätestens diesen Freitag eine E-Mail. Wir laden über einen Link ein. Der darf gerne weiter verteilt werden. Die Lese-Stunde in Einfacher Sprache ist gut geeignget für Menschen mit Lernschwierigkeiten/geistiger Behinderung. Sie ist auch für Menschen gedacht, die gerade Deutsch lernen. Das Thema Behinderung ist nicht Teil der Geschichte.

Für ein Zoom-Meeting muss man das Programm nicht auf dem Rechner installieren. Der Zugang funktioniert ebenfalls über den Internet-Browser. Die Teilnahme geht auch über Tablet oder Smartphone. Weitere Infos zu Zoom.

Uwe Roth ist der Vorleser. Er ist Texter für die Einfache Sprache und hat die Weihnachtsgeschichte selbst geschrieben. Sie handelt von Anna, Felix, Malik und Sofia. Sie leben zusammen in der Wohngemeinschaft. Anna erfährt, dass sie wegen Corona an Heiligabend nicht zu ihren Eltern fahren darf. Das macht sie natürlich traurig. Ines ist ihre Schwester. Sie hat eine tolle Idee, wie das Weihnachtsfest doch noch gerettet werden kann. Bitte achtet darauf, dass nach der Begrüßung zu Lese-Stunde die Mikrofone (Audio) ausgeschaltet werden.

Lese-Stunden in Einfacher Sprache sind ein Angebot von Uwe Roth und Susanne Hasel. Sie bieten diese kostenpflichtige Dienstleistung Einrichtungen der Behindertenhilfe an. Es wird nicht nur vorgelesen. Sie unterhalten sich mit den Zuhörenden über das Gelesene. Weitere Informationen zur Lesestunde in Einfacher Sprache. Die Lesestunden sind eine schöne Abwechslung im Alltag – gerade jetzt in der Zeit, in der jeder zuhause bleiben sollte und gegenseitige Besuch kaum möglich sind.

Wir freuen uns über möglichst viele Anmeldungen.

Veröffentlicht in Blog

Kommentaren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.