Unterricht

Zum Lernen der Einfachen Sprache ist Fortbildung notwendig. Foto: obs/Deutsche Messe AG Hannover/Rainer Jensen

Verständlich zu schreiben und zu sprechen, ist leicht gesagt. Doch die Umsetzung ist weitaus schwieriger. Versuchen Sie mal, Fachbegriffe aus Ihrem Berufsalltag spontan in Einfacher Sprache zu erklären. Die Erklärung muss frei von Fachbegriffen sein.

Ich gebe Unterricht für den Umgang mit der Einfachen Sprache und trainiere die Echtzeit-Kommunikation in der Einfachen Sprache.

Ich gebe ein- bis zweitägige Kurse, so zum Beispiel bei der Schlaich-Akademie in Waiblingen. Dort werden Menschen für soziale Berufe ausgebildet.

Übersicht zu meinem Lernmodul (Dauer 8 Unterrichtsstunden)

Vorschlag eines Einladungstexts (Zielgruppe Einfache Sprache für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten):

Einfachste Sprache ist die ehrlichste Sprache

Menschen mit Lernschwierigkeiten können lesen. Das wird oft übersehen. Doch die Texte müssen für ihr Verständnis in einer besonders verständlichen Form formuliert sein. Dafür gibt es das Regelwerk der Leichten und Einfachen Sprache. Die verständliche Information gehört zur Barrierefreiheit. Das besagt die UN-Behindertenrechtskonvention.

Obwohl sich Deutschland zur Umsetzung der Konvention verpflichtet hat, ist die Leichte und Einfache Sprache noch wenig verbreitet. Dabei steigt die Zahl der Menschen mit schlechter Lesekompetenz rasant.

In die Zielgruppe gehören nicht allein Menschen mit Lernschwierigkeiten, sondern auch Senioren im hohen Alter oder auch Flüchtlinge, die die deutsche Sprache lernen. So überschaubar die Regeln sind, allein der Wille reicht nicht, um sie in der schriftlichen und mündlichen Kommunikation zu beherzigen. Ein wenig Übung braucht es schon.

Inhalt:

  • Grundlagen des Regelwerks Schreiben und Layout. Der Unterschied zwischen Leichter und Einfacher Sprache (Definition Lesekompetenz nach der UN).
  • Wie schafft Leichte und Einfache Sprache Barrierefreiheit im Alltag der Menschen mit Lese- und Verständnisproblemen?
  • Die Stolperfallen beim Verstehen der deutschen Sprache.
  • Warum die schwere Sprache Herrschaftswissen bedeutet und die Einfache Sprache die ehrlichste Sprache ist.
  • Praktische Übungen (mehrere Stunden).