BITV 2.0 – Barrierefreiheit geht anders

„Die gesetzliche Verpflichtung hat bei vielen Auftraggebern erst dazu geführt, sich mit der Inklusion und damit mit der Leichten Sprache zu beschäftigen und sie ernst zu nehmen“, schreibt mir ein Kollege. Mit der gesetzlichen Verpflichtung gemeint ist die BITV 2.0 (Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung). Auszug BITV 2.0 Paragraf 3 bestimmt: (2) […]

Weiterlesen BITV 2.0 – Barrierefreiheit geht anders

Bundesteilhabegesetz und verständliche Information

Meine Texte werden gegengelesen. Foto: Uwe Roth

Wer erwartet hat, im neuen Bundesteilhabegesetz findet sich häufig der Begriff Leichte Sprache, sieht sich getäuscht. Die Erwartung war nicht unberechtigt: Die Leichte Sprache ist für Menschen mit Lernschwierigkeiten erwiesenermaßen eine Brücke zu mehr Teilhabe und Selbstbestimmung, wie es Zielsetzung dieses Bundesgesetzes ist. Nur eine Fundstelle Tatsächlich kommt der Begriff Leichte Sprache (leicht allerdings klein […]

Weiterlesen Bundesteilhabegesetz und verständliche Information

Kommunikation in Unternehmen

Auch in Unternehmen erschwert schwere Sprache die Kommunikation. Die Aushänge am Schwarzen Brett, das Intranet und die Mitarbeiter-Zeitung sind geprägt von Fach-Sprache. Die Personal-Abteilung, der Sicherheits-Beauftragte, die ITler, der Betriebs-Arzt, die Unternehmens-Leitung usw. – alle haben ihren besonderen Wort-Schatz.

Weiterlesen Kommunikation in Unternehmen

Einfache Sprache ist Barrierefreiheit

Stadtbibliothek Stuttgart. Foto: Uwe Roth

Meine ersten Texte in Einfacher Sprache habe ich für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten/geistiger Behinderung geschrieben. Inzwischen bin ich der Ansicht, dass Informationen allgemein viel zu kompliziert formuliert sind und vereinfacht werden müssen. Die Kluft in der Bevölkerung zwischen Versteher- und Nicht-Versteher wird immer größer.

Weiterlesen Einfache Sprache ist Barrierefreiheit